Die Filmemacher sind ein e.V. (Vereinsgründung)

Für die Filmemacher NRW startete das Jahr in mehrfacher Hinsicht erfolgreich: Neben einigen Filmprojekten, die momentan in der Umsetzung und Planung sind, ist nun auch endlich die Eintragung in den Vereinsregister erfolgreich abgeschlossen. Damit sind wir seit dem 29.02.2016 ein e.V.. Diese Vereinsgründung ermöglicht uns, unsere Arbeit auf ein solides Fundament zu stellen.

Unserer Hauptaufgabe, der Förderung von unabhängigen Filmprojekten, gehen wir nun schon seit über einem Jahr erfolgreich nach: Auf unseren monatlichen Treffen in der Glashütte Porz, kann jeder – egal ob Vereinsmitglied, oder nicht – sein Projekt oder seine Idee vorstellen und bekommt ein umfangreiches Feedback mit Anregungen für die weitere Planung. Oftmals finden sich auf dem Treffen auch schon weitere Interessenten, die bereit sind Projekte durch Mitarbeit oder Beratung zu unterstützen. Fertige Filme könen auch im Kinosaal vorgeführt werden. Durch diesen offenen Ansatz versuchen wir die Einstiegshürde möglichst niedrig zu legen und möglichst vielen Menschen die Umsetzung eines Filmprojektes zu ermöglichen.

Weiter geht die Planung und Beratung dann in unserem Online-Forum: Dort erhält jeder Zugang, der eines unserer Treffen besucht hat, ebenfalls unabhängig von der Vereinsmitgliedschaft. Die Idee, die dahintersteckt ist einfach: Wir möchten eine Gruppe von aktiven Filmemachern sein, und nicht nur über das Filmemachen sprechen bzw. schreiben.

Was ändert sich nun durch die Vereinsgründung? Zunächst einmal werden wir natürlich die gut funktionierende Gruppenkultur weiter pflegen, so wie bisher. Somit ändert sich kurzfristig nicht viel, außer, dass Kosten, z.B. für das Hosting der Website und des Forums, nicht mehr von Einzelpersonen gedeckt werden müssen, sondern über einen (geringen) Mitgliedsbeitrag von 25€/Jahr gedeckt werden können.

Mittelfristig möchten wir unseren Mitgliedern und Interessenten mehr Angebote zur Vernetzung und Weiterbildung anbieten. Dafür möchten wir bekannte Filmemacher einladen um von ihren Erfahrungen zu berichten, Workshops anbieten und letztlich auch Equipment und Locations zur Verfügung stellen können. Somit wird neben den administrativen Aufgaben die Suche nach Sponsoren ein Hauptthema für die Vorstandsarbeit der kommenden Zeit sein.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
wpDiscuz